Wird geladen ...

Aktuell

Dossier: Ich sammele, also bin ich (Social Credit)
ABIDA Team | 19 Juni

In China wird in Pilotprojekten ein allumfassendes Bonitätssystem (Social Credit) getestet und für den landesweiten Einsatz vorbereitet. Jedem Bürger soll ein Score zugeteilt werden, um das Vertrauen in der Gesellschaft zu stärken. Vergleichbare

Weiterlesen
Dossier: Fake News und Hate Speech
ABIDA Team | 05 Juni

Die Zeitungsente und üble Nachrede gab es schon zu analogen Zeiten. Jedoch hat die Qualität mit der immer schnelleren und vermeintlich anonymen Kommunikationswegen des Internets eine andere Qualität bekommen. Der Begriff Fake News taucht als

Weiterlesen
Gutachten: Datenhandel und Plattformen
ABIDA Team | 04 Juni

Mit der Digitalisierung aller möglichen Lebensbereiche, der Ausbreitung des Internet of Things, sowohl im Privaten als auch in der sogenannten Industrie 4.0, und der damit immer weiter fortschreitenden Vernetzung, sind Daten mittlerweile zu einem

Weiterlesen

ABIDA auf Twitter


Veranstaltungshinweise

Workshop: Digitale Souveränität in Zeiten ubiquitärer Datenverarbeitung?

28.06.2018, Kassel

Ziel des Workshops ist es, Möglichkeiten und Grenzen technischer und nicht-technischer Lösungsansätze zur Gewährleistung der informationellen Selbstbestimmung zu diskutieren und Handlungsoptionen für Politik, Forschung und Entwicklung zu entwerfen.
Der Workshop baut a) auf dem von ConPolicy / Stiftung Neue Verantwortung im Rahmen von ABIDA gefertigten Gutachten „Big Data im Bereich Heim und Freizeit“ bzw. b) dem von Prof. Specht / Prof. Kerber gefertigten ABIDA-Gutachten zum Thema Dateneigentum/Datenrechte auf. In seinen Inhalten orientiert sich das Workshop-Programm an den wesentlichen Eckpunkten des Koalitionsvertrags zur zukünftigen Digitalpolitik (Förderung eines innovativen Einwilligungsmanagements S. 47; Klärung der Sinnhaftigkeit von Dateneigentum S. 129). Thematisch greift der Workshop aber auch zentrale Forderungen des Gutachtens „Digitalen Souveränität“ des Sachverständigenrats für Verbraucherfragen auf und diskutiert diese kritisch (Datentresore/persönliche Datenclouds).

Veranstaltungsflyer

Das Projekt Abida

Das interdisziplinäre Projekt ABIDA (Assessing Big Data), gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, lotet gesellschaftliche Chancen und Risiken der Erzeugung, Verknüpfung und Auswertung großer Datenmengen aus und entwirft Handlungsoptionen für Politik, Forschung und Entwicklung.
Alt
ABIDA nähert sich dem Thema Big Data aus einer grundlegend interdisziplinären Perspektive. Soziologen, Philosophen, Ökonomen, Rechts- und Politikwissenschaftler arbeiten dafür Hand in Hand. Ziel des Projektes ist, gemeinsames bestehendes Wissen über den Umgang mit Big Data zu sammeln, neues Wissen zu erzeugen, die Erkenntnisse zu vertiefen und dann einer möglichst breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler nutzen dabei die auf Dialog und Partizipation ausgerichteten Methoden der Technikfolgenabschätzung, um die mit Big Data verbundenen Auswirkungen auf die Gesellschaft zu untersuchen.

Mehr >