Wird geladen ...

News

06Oct

Die USA sind kein „sicherer Hafen“ mehr

Nachdem wir kürzlich von der Stellungnahme des Generalanwalts des EuGH Bot berichtet haben, das Safe Harbour-Abkommen für unwirksam zu erklären, möchten wir an gleicher Stelle von dem am heutigen Dienstag (06.10.) ergangenen Urteil des EuGH (Rechtssache C-362/14) berichten.

24Sep

Symposium am 28.10.2015: IT im Auto der Zukunft – Teil 2

Gemeinsam mit der RWTÜV-Stiftung veranstaltet das Institut für Informations-, Telekommunikations- und Medienrecht der Universität Münster im Erbdrostenhof Münster bereits zum zweiten Mal ein Symposium zum Thema „IT im Auto der Zukunft“. Dieses Jahr konzentriert sich das Symposion auf die Themenbereiche vernetztes Fahren, Big Data und IT-Sicherheit. Beim ersten Symposium 2013 lag der Themenschwerpunkt bei der technischen und rechtlichen Entwicklung auf dem Weg zum autonom fahrenden Fahrzeug.

23Sep

Kippt der EuGH die Safe Harbour-Entscheidung?

Für ABIDA als Big Data-Forschungsprojekt sind Entwicklungen und Veränderungen auf dem Gebiet des Datenschutzrechts von erheblicher Relevanz. Daher möchten wir auf den Vorschlag des Generalanwalts Bot des Europäischen Gerichtshofs vom 23.09.2015 aufmerksam machen. Dieser beantragt, die Safe Harbour-Entscheidung der Europäischen Kommission für ungültig zu erklären, weil sie nach seiner Auffassung wegen Verstoßes gegen europäisches Datenschutzrecht ungültig sei.

 

17Sep

Call for Papers: “Big data: big power shifts?”

Dr. Lena Ulbricht, Mitarbeiterin von Prof. Dr. Jeanette Hofmann beim ABIDA-Projektpartner WZB, lädt ganz herzlich dazu ein, Paper zu ihrem Call for Papers "Big data: big power shifts?" einzureichen.

08Sep

Daten in der Cloud im Insolvenzfall – Ein internationaler Überblick

Cloud Computing und Big Data stehen in engem Zusammenhang zueinander. Welche rechtlichen Probleme mit der Insolvenz des Cloud Providers einhergehen und wie ein Kunde die in die Cloud ausgelagerten Daten sichern kann, untersucht Tim Jülicher im Beitrag „Daten in der Cloud im Insolvenzfall – Ein internationaler Überblick“.

02Sep

Justizminister Kutschaty informiert sich über ABIDA

Am 31. August 2015 besuchte NRW-Justizminister Thomas Kutschaty das Münsteraner Institut für Informations-, Telekommunikations- und Medienrecht. Gemeinsam mit seinen Mitarbeitern informierte sich der Minister unter anderem über das Projekt ABIDA und zeigte sich sehr interessiert an der interdisziplinären Arbeit des Landeskompetenzzentrums.

02Sep

Professoren aus dem ABIDA-Projekt werden als Mitglieder der Arbeitsgruppe „Big Data – Datenschutz – Privatsphäre“ berufen

Im November 2015 soll die hochkarätig besetzte Arbeitsgruppe „Big Data – Datenschutz – Privatsphäre“ der Leopoldina, der acatech und der Akademieunion ihre Arbeit aufnehmen. Als Mitglieder sollen unter anderem Prof. Dr. Jeanette Hofmann (ABIDA-Arbeitskreisleiterin Politikwissenschaft) sowie Prof. Dr. Thomas Hoeren (ABIDA-Projektsprecher) berufen werden.

26Aug

Forschungsansatz des ABIDA-Projekts

NJW-Interview mit Thomas Hoeren: Forschungsansatz des ABIDA-Projekts, NJW-aktuell 17/2015, S. 12f.

26Aug

Daten - Das neue Öl?

Für den rechtlichen Newsletter Weblaw IT gibt Max v. Schönfeld einen rechtlichen Überblick über den Umgang mit rasant wachsenden Datensätzen in modernen Fahrzeugen. So stellen sich nicht nur Probleme im Kontext des Datenschutzes, sondern auch im haftungsrechtlichen Bereich.“

Max von Schönfeld, Daten — das neue Öl?!, in: Jusletter IT 21. Mai 2015

Zum Artikel (PDF)
13Aug

WIR STELLEN UNSER PROJEKT VOR – FLYER STEHT ZUM DOWNLOAD BEREIT

Ab sofort steht unser Projekt-Flyer zum Download bereit. Darin finden Sie in deutscher, englischer und französischer Sprache Informationen zum Projekt und zu den Beteiligten.